Frage #024

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des Bochumer Sports stelle ich hiermit meine Idee bzw. meinen Wunsch vor. Als Vereinsvertreter und aktiver Sportler eines mittelgroßen Vereins in Bochum liegen mir vor allem die Sportstätten sehr am Herzen. Es ist leider unmöglich in unserer Stadt noch freie Hallenzeiten zu bekommen, um als Übungsleiter für einen Verein ein Sportangebot anzubieten. Laut des städtischen Sport- und Bäderamtes sind nahezu 100% der Hallenzeiten in Bochum belegt. Zudem sind einige Sportstätten in einem renovierungsbedürftigen Zustand.

Ich fordere mehr Sportstätten in Bochum und zudem eine gerechtere Verteilung im Sinne der Nutzung. Sport ist für viele Menschen in Bochum nicht nur sportliche Betätigung oder Spaß, sondern viele gesellschaftliche Werte wie Freundschaft, Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein werden im Sport aktiv gelebt. Diese Werte und die gelebte, sportliche Vereinskultur dürfen nicht durch fehlende bauliche Möglichkeiten verloren gehen.

— L. M. (Name der Redaktion bekannt)

Antwort

Ich teile Ihre Auffassung. Ich habe in den letzten Wochen viele Gespräche mit Vereinsvertretern geführt und auch viele Sportanlagen besichtigt. Hier muss sich dringend etwas ändern! Sport und Ehrenamt haben in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Das ist gut und richtig. Es trägt zum "Lebens-Wert" eine Stadt wie Bochum bei und fördert nicht nur die Gesundheit, sondern (wie sie zurecht festgestellt haben) auch das soziale Miteinander. Diese Möglichkeiten müssen gegeben sein oder geschaffen werden. Die Stadt hat dafür geeignete Plätze und Hallen zur Verfügung zu stellen, das ist mein Selbstverständnis.

Ihr Klaus Franz

Diesen Beitrag teilen